Niemals DHL

Am Dienstag, dem 25. September 2018 um 13:47 wurde ein Paket mit frisch gepflückten Boskop-Äpfeln an mich aufgegeben. Da ich von DHL ja schon allerhand gewöhnt bin, ging ich am Samstag, dem 29. September, also vier Tage nachdem das Paket aufgegeben worden war, in die Filiale der Post, in der an mich adressierte DHL-Pakete normalerweise nach mehreren behaupteten Zustellversuchen landen. Doch ich hatte Pech, das Paket war noch nicht dort. Nachdem ich am heutigen 02. Oktober, also 7 Tage nach Einlieferung des Pakets immer noch nichts gehört habe, habe ich mir vom Absender die Paketnummer geben lassen, um mit Hilfe der Sendungsverfolgung nachzusehen, wo das Paket ist. Ich hatte gehofft, noch vor dem morgigen Feiertag zur Post fahren zu können, um das Paket dort in Empfang zu nehmen. Doch Pustekuchen. Wie der oben abgebildete Sendungsverlauf zeigt, wurde das Paket heute Morgen den vierten Tag in Folge erneut in das Zustellfahrzeug geladen. Meine Äpfel werden also nun schon seit vier Tagen vom DHL-Zusteller gerüttelt und geschüttelt. Die anfänglich pfückfrischen Äpfel sind nun schon eine Woche im Paket in der Obhut von DHL und ich habe keine Möglichkeit, die Sendung zu bekommen, da sie immer nur durch die Gegend kutschiert wird. Am Freitag, dem 28. September war den ganzen Tag jemand zuhause. Hätte DHL tatsächlich versucht, das Paket zuzustellen: Es wäre angekommen! Auch am Montag, dem 01. Oktober war den ganzen Tag jemand zuhause und wir hätten das Paket bekommen, wenn man versucht hätte, es tatsächlich zuzustellen. Das Paket wurde jedoch nicht zugestellt. Ich weiß nicht ob und in welchem Zustand uns die Äpfel noch erreichen werden. Ich kann nur an alle Menschen, die gerne frische Äpfel essen, appellieren, keine Äpfel mit DHL zu versenden. Seht Euch oben den Sendungsverlauf an und Ihr wisst was Euch blüht wenn Ihr es dennoch tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.