Die Farbe der Kartoffel

Im Mai gibt es Spargel! Obwohl der Spargel dem Essen den Namen verleiht und zweifellos die entscheidende Komponente ist, sind der Schinken und die Kartoffeln, die es dazu gibt, genauso wichtig. Bei den Kartoffeln sollte man allerdings aufpassen. Von den Kartoffeln halten die meisten Menschen nicht viel. Sie werden despektierlich als „Beilage“ bezeichnet und liegen auf dem Teller einfach nur so rum. Es hat sich noch nicht rumgesprochen, dass Kartoffeln durchaus empfindsam sind und sogar an dem Tischgespräch teilhaben. Neulich beim Spargelessen riss einer einen zotigen Witz und schon trieb es einer Kartoffel die Heideröte ins Gesicht. Auf dem Foto kann man gut sehen, wie rot die Kartoffel war, nachdem der Witz erzählt wurde. Die andere Kartoffel der Sorte Linda war da gelassener. Sie hat ihre Farbe nicht verändert. Auch bei den Kartoffeln gibt es eben solche und solche.  Die Rote von der Sorte Heiderot (nomen est omen) hat übrigens gut geschmeckt. Die Feinschmecker unter den Lesern werden sich sicherlich fragen, was denn das für violette Blüten sind, die auf den Spargel gestreut wurden: Es handelt sich um Schnittlauchblüten. Der Schnittlauch blüht ja um diese Zeit und dann kann man ein paar von den Blüten über den Spargel streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.