Stockfisch

Gerade aus Norwegen zurückgekehrt möchte ich eine norwegische Art, den Fisch vorzubereiten, zeigen. Der Stockfisch, der zuvor über Monate an der Luft getrocknet wurde, wird mit dem Hammer mürbe geschlagen, damit man einzelne Stücke herausbrechen kann. Man kann ihn dann direkt essen oder auch weiter zubereiten. Nun werden sich einige fragen, wie Stockfisch schmeckt. Nun, sein Geruch ist streng. Das Fleisch ist salzig, zäh und schmeckt nach Meer. Da es so trocken ist, empfiehlt es sich, ein Getränk dazu zu reichen. Der Stockfisch entspringt ja einer Tradition, in der das Überleben in unwirtlicher polarer Nacht wichtiger war, als der Geschmack, und da galt es eben den Fisch, den man dort so reichhaltig fangen kann, für den Winter zu konservieren.

Der Stockfisch liegt auf dem hölzernen Amboss bereit.
Der Stockfisch liegt auf dem hölzernen Amboss bereit.
Der Stockfisch wird mit einem Hammer mürbe geschlagen.
Der Stockfisch wird mit einem Hammer mürbe geschlagen.
Nun kann man einzelne Stücke aus dem Fleisch herausbrechen und essen.
Nun kann man einzelne Stücke aus dem Fleisch herausbrechen und essen.
So wird der Stockfisch im Supermarkt verkauft.
So wird der Stockfisch im Supermarkt verkauft.
Hier gibt es keinen Stockfisch. Vielleicht ist es deshalb so leer. Ich jedenfalls habe dort auch nicht gegessen.
Hier gibt es keinen Stockfisch. Vielleicht ist es deshalb so leer. Ich jedenfalls habe dort auch nicht gegessen.

 

Last exit: Taxistand. Mit dem Taxi sollte es möglich sein, frischen Stockfisch zu besorgen ...
Last exit: Taxistand. Mit dem Taxi sollte es möglich sein, frischen Stockfisch zu besorgen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.